Logo

Agenda
Menü

Assling ist Teil eines weltweiten Nachhaltigkeits-Programms:

Wir sind nicht die ersten, die auf diese Art der Bürgerbeteiligung setzen – dies ist ein vielfach erprobtes Konzept, welches auf der ganzen Welt Anwendung findet. Der Grundgedanke lautet: „global denken – lokal handeln“.

Das Konzept heißt „Lokale Agenda 21“. Beim UN-Gipfel 1992 haben sich über 170 Staaten (u.a. Österreich) dazu verpflichtet, im eigenen Land mittels Bürgerbeteiligung Projekte zur nachhaltigen Entwicklung umzusetzen. Ausgangspunkt war die Feststellung, dass globale politische Regulierungsmaßnahmen nicht ausreichen um einen ökologischen Kollaps der Erde zu verhindern oder soziale und wirtschaftliche Schieflagen zu beheben. Man muss auch „von unten“ ansetzen – also durch konkrete Maßnahmen die Lebensqualität direkt vor Ort verbessern.

Nur ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit kann sichern, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder eine Grundlage zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse vorfinden.

Nachhaltigkeit heißt:

Soziale Verantwortung - Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit - Schutz der natürlichen Umwelt.
Diese drei Aspekte gilt es möglichst ausgewogen in der Gemeinde zu verankern und bei allen Maßnahmen einzuplanen. Es wird nicht immer möglich sein hier eine optimale Balance herzustellen, aber Projekte, die bezüglich der Nachhaltigkeit geprüft bzw. geplant werden, weisen eine wesentlich höhere Qualität für alle Betroffenen auf und sind langfristig beständiger.

Was konkret getan werden muss, erarbeitet jede Gemeinde für sich, da jede Gemeinde ihre individuellen Herausforderungen kennt, und auch ihre speziellen Potenziale.

Gemeinsam mit Euch wurde ein Entwicklungsplan für Assling erstellt, an dem sich die Gemeindepolitik in Zukunft bei ihren Maßnahmen und Entscheidungen orientieren wird. Gemeinsam sehen, wissen, können wir mehr!

Termine / Events

loader

Nächste Termine