Logo

Agenda
Menü

kirche st. martinBannberg wurde 1918 zur Pfarre erhoben.

Brixen hatte seit 1060 in "Pobinberch" Besitzungen. Im Jahr 1155 übergibt Reginbert von Säben dem Kloster Neustift zwei Landgüter mit einem Ansitz bei der Kirche in Bannberg.


Das Gotteshaus wird um die Mitte des 12. Jahrhunderts erstmals erwähnt. Nach Überlieferung hat Margaretha Maultasch (+1369) die Kirche in Bannberg zu Ehren ihrer Namenspatronin St. Margaretha benannt. Bannberg gehörte vor 1380 zur Mutterkirche Dölsach - später zur Kuratie Leisach. Franz Xaver Nöckler wurde als erster Lokalkaplan im Jahr 1794 eingesetzt. 1841 wurde der hl. Martin zum 1. Kirchenpatron erwählt.

 

Termine / Events

loader